Pädagogischer Schwerpunkt

Unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, den situationsorientierten Ansatz zu verwirklichen. Im Spiel und in Kleingruppenangeboten ermöglichen wir den Kindern, ihre Fantasie und ihre schöpferischen Kräfte zu entfalten. Jüngere und ältere Kinder können im gemeinsamen Tun ihre vielseitigen Erfahrungen und Kompetenzen aufeinander beziehen und sich dadurch in ihrer Entwicklung gegenseitig stützen.

Unsere Kinder können das Leben in der KiTa aktiv mitgestalten. Im täglichen Zusammenleben findet eine bewusste Auseinandersetzung mit Werten und Normen statt. Regeln werden gemeinsam mit den Kindern vereinbart. Räume und ihre Gestaltung stimulieren das eigenaktive und kreative Tun der Kinder.

Kinder sollen befähigt werden, nicht nur alleine sondern auch in Zusammenarbeit mit anderen ihre Bedürfnisse und Interessen zur Geltung zu bringen, sich den eigenen Gefühlen bewusst werden, Ausdrucksfreude zu gewinnen, Selbstsicherheit im Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen und Selbständigkeit im Handeln zu zeigen. Sie sollen Selbstgefühl und Selbstbewusstsein entwickeln und sich so ihrer Bedürfnisse, Wünsche und Ansprüche bewusst werden.

Wir setzen Vertrauen in die Fähigkeit der Kinder und muten ihnen auch etwas zu, um ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Außerdem sollen Kinder die Fähigkeit entwickeln, Bedürfnisse, Wünsche, Interessen und Erwartungen anderer wahrzunehmen und im eigenen Verhalten angemessen berücksichtigen. Dazu gehört es auch, soziale Werte auf ihre Berechtigung zu befragen, eigene Interessen in Konflikten zu vertreten und kooperativ und solidarisch zu handeln.

In unserer KiTa nimmt die religiöse Erziehung einen wichtigen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit ein. Wir machen erste Schritte mit den Kindern, den Glauben lebendig und erlebbar zumachen. Sie sollen sich in der Gemeinschaft erfahren, Vertrauen und Geborgenheit spüren. Unterstützend begleiten wir die Kinder bei der Bewältigung ihrer Probleme und nehmen sie in ihren Ängsten wahr und ernst. Nicht immer haben wir auf alle Glaubensfragen eine Antwort, doch wir versuchen stets ehrlich und ernsthaft mit den Kindern um zugehen.

Weiterhin orientieren wir uns an den kirchlichen Festen. Beim gemeinsamen Feiern dieser Feste, erleben sich die Kinder als wichtiger Teil ihrer Gemeinschaft in der KiTa und der Kirchengemeinde.

Auch ist es uns wichtig, die Kinder durch die Begegnung mit der Natur zu einem achtsamen Umgang mit der Schöpfung anzuleiten.

Bei aller Planung und Zielsetzung wollen wir uns aber nicht zu sehr auf vorprogrammierte Porjekte festlegen. Wir möchten den Kindern und uns einen Freiraum lassen für "Unvorhergesehenes". Es ist für uns von Bedeutung Zeit zu haben, um Situationen aufgreifen zu können, die den Kindern gerade wichtig sind, um sie gemeinsam zu be- und verarbeiten. Unser Ziel ist es den Kindern in kleinen Schritten zu helfen, in unserer Welt hinein zuwachsen.